Heilung von Schaden

Home/Schaden & Heilung/Heilung von Schaden
Heilung von Schaden 2014-03-09T20:25:02+00:00

Normaler Schaden verheilt mit der Zeit, sobald der Charakter ruht. Eine volle Ruhephase (sprich optimale Bedingungen) umfasst eine Nacht in der mindestens acht Stunden am Stück geschlafen wurde. Hierzu muss ein geeignetes Nachtlager zur Verfügung stehen und der Charakter darf keine Rüstung tragen. Es wird eine Konstitutionsprobe abgelegt, pro Erfolg heilt ein Trefferpunkt aus dem Schadensmonitor. Pro Tag kann nur eine Probe abgelegt werden, auch nur dann, wenn ggf. länger als 8 Stunden geschlafen wurde.

Sollte also die Nachtruhe durch einen Alarm oder eine andere Wachheitsphase des Charakters unterbrochen werden, so darf für diese Nacht nur eine verringerte Konstitutionsprobe zum Herunterwürfeln des Schadens gewürfelt werden.

Modifikationen der Heilung:

  • Erste Hilfe (Erfolge bringen zusätzliche Würfel)
  • Heilkräuter (senken den Mindestwurf oder bringen zusätzliche Erfolge)
  • Magische Gegenstände (senken den Mindestwurf oder bringen zusätzliche Würfel)
  • Zaubersprüche (nach Art des Spruches)
  • Schlechte äußere Umstände, z. B. mangelhafte Unterkunft (erhöhen den Mindestwurf)
  • Grosse körperliche Anstrengungen, z. B. lange Märsche (erhöhen den Mindestwurf)
  • Verkürzte Ruhephasen (verringert die Zahl der Konstitutionswürfel).

Anders kann die Heilung von magischem Schaden (abgesehen von den definierten Zaubersprüchen) aussehen. Da die Art des Schadens und der Widerstand Spielleiterentscheidung ist, kann für die Heilung dieser Schäden hier keine generelle Regel genannt werden.

Eine Wunde kann nur einmal durch Magie oder einen Heiltrank geheilt werden. Erste Hilfe hingegen kann bei jeder Konstitutionsprobe eingesetzt werden.