Start

Start
Start 2014-05-21T22:52:32+00:00

Die Welt von Abraliant

Abraliant ist der Welt, die wir kennen, recht ähnlich. Im Norden ist es kalt, im Süden heiß und auch die Bewohner und die Tierwelt in Abraliant unterscheiden sich nicht großartig von denen unserer Welt.

Für uns war es hierbei wichtig eine Rollenspielwelt zu erschaffen, in der man sich schnell zurecht finden kann, ohne sich erst mit einer neuartigen Geographie oder Tierwelt auseinandersetzen zu müssen. Aus diesem Grunde entspricht auch die zeitliche Epoche in Abraliant grob dem Mittelalter unserer Historie.

Natürlich steht es jeder Spielgruppe zu, Neues und Aufregendes zu entdecken und hinzuzufügen!

Abraliant ist eine Welt, die einem stetigen Wandel unterliegt und in der Abenteuer durchlebt, gewaltige Schlachten geschlagen und Helden geboren werden!

Rollenspielkonzept

Dieses Rollenspiel basiert auf einem W12-System. Das bedeutet für Euch, dass Ihr beim Kauf der W12 sehr stark sein müsst, da Euch kaum ein Verkäufer nicht kopfschüttelnd und ungläubig fragen wird:

Wofür, um Thors Willen, benötigst Du so viele W12?

Was das Rollenspiel selbst angeht, so gibt es kaum bzw. gar keine Unterschiede zu anderen Rollenspielsystem. Ein Spielleiter überlegt sich eine Geschichte, die i. d. R. auf das Können und die Fähigkeiten der einzelnen Spieler / Abenteurer zugeschnitten sein sollte. Die Abenteurer gehen dann auf eine hoffentlich spannende und vielleicht auch gefährliche Reise, bei der sie ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen können und mit Hilfe der Würfel hoffentlich alle Gefahren überstehen!

Wir möchten dem potentiellen Spielleiter hierbei noch einen wichtigen Hinweis geben:

  • Es macht keinen Sinn, Abenteurer mit Rang 1 gleich gegen Drachen kämpfen zu lassen.
  • Nein, wirklich nicht, auch wenn die Drachen noch ganz klein sind und vermutlich nur spielen wollen!
  • Neben den W12-ern (für den Anfang sollten es schon so um die 8 – 10 Stück sein) benötigt Ihr noch einen W100 und einen W10 (für %-Würfe, z. B. um bleibende Schäden auszuwürfeln).

Je nach Anforderungen des jeweiligen Abenteuers können natürlich noch weitere, andersartige Würfel eingesetzt werden.

Wir wollen der Fantasie da keine Grenzen setzen!

Charaktere

Wie bei jedem anderen Rollenspiel, so lebt auch Abraliant von der Kreativität der Spieler bei der Charaktererschaffung und deren Weiterentwicklung.

Um hierbei eine möglichst große Vielfalt zu bieten, werden in Abraliant die Eigenschaften eines Charakters hauptsächlich in drei Gruppen unterteilt:

  • Attribute (körperliche, geistige, besondere)
  • Fertigkeiten (allgemeine, Hobbies)
  • Abgeleitete Attribute (Rang, Manapool etc.)

Um einen Überblick über die Eigenschaften eures Charakters zu behalten, gibt es natürlich auch für Abraliant einen Charakterbogen, auf dem alles, was euren Charakter auszeichnet, eingetragen wird. Seine Attribute, Fertigkeiten, Waffen, Rüstung, Ausrüstung usw.

Da ich ein großer Freund von Indices bin, bietet es sich an eine Exelversion des Charakters zu führen, da man sonst entweder ständig rumrechnern muss, oder sich selbst um die Früchte (sprich die Verbesserungen des Charakters) seiner Arbeit bertügtJ (Anmerkung des Verfassers).

Abenteuer

Die Abenteuer sind mit das Wichtigste bei einem Rollenspiel, auch in Abraliant. Ohne Abenteuer wäre Abraliant öd und leer und somit ein ziemlich langweiliger Ort. Man könnte keine Geheimnisse entdecken, Rätsel lösen, entführte Prinzessinnen erretten oder gar Dämonen und andere böse Kreaturen zurück in die Unterwelt schicken.

Jedem Spielleiter steht es frei, neue Orte, Kreaturen, Geschichten und Rätsel zu erschaffen, um Abraliant zum Leben zu erwecken.

Auch hierfür hält dieses Regelwerk alles bereit. Ganze Generationen von Charakteren, NSCs können z. B. auf die Listen der Ausrüstungsgegenstände und Waffen zurückgreifen.

Druiden, Magier und Krieger, ja sogar Diebe können sich mit allem eindecken, was sie für die Abenteuer benötigen, die der Spielleiter für sie bereithält.

Würfel- & Erfolgsproben

Das Werfen von Würfeln ist die elementarste Handlung bei einem Rollenspiel, natürlich auch in Abraliant. Notwendig bei fast allen Aktionen und Handlungen um herauszufinden, wie gut oder schlecht man etwas macht, oder ob man den Gegner besiegt oder selbst vernichtend geschlagen wird.

Die meisten Proben werden gegen einen bestimmten Mindestwurf geworfen, der meist bei 7 liegt, man muss also ein Würfelergebniss von 7 oder höher würfeln. Generell werden alle Proben offen gewürfelt, d.h. eine 12 wird noch einmal gewürfelt und die Ergebnisse addiert. Zusätzlich gibt es sogenannte vergleichende Proben, d. h., dass ein Charakter mit einer bestimmten Anzahl von Würfeln, entsprechend seines Könnens (Höhe der Fertigkeit), gegen eine von der Fähigkeit seines Gegners abhängige Würfelanzahl würfelt. Wer dann mehr Erfolge hat, der gewinnt! Ganz einfach.

Auch hier hat der SL alle Möglichkeiten, Variationen einzubringen. Dieses Regelwerk stellt letztendlich nurden Rahmen für eine Welt voller Fantasie zur Verfügung. Wie Ihr es einsetzt und damit umgeht, bleibt ganz allein Euch überlassen.

Also, viel Spaß beim Rollen– Spielen und immer schön die Würfel warm halten!