Gifte und Krankheiten 2014-03-07T20:44:33+00:00

GIFTE UND KRANKHEITEN

Gifte und Krankheiten werden regeltechnisch gleich behandelt. Sie haben jeweils einen Schaden, eine Dauer und eine Spanne. Der Schaden sieht aus wie üblich, z. B. 12 M, man würfelt mit Konstitution dagegen, Rüstung schützt nicht. Die Spanne gibt an, in welchem Zeitraum erneut eine Konstitutionsprobe gewürfelt werden muss, sofern bei der ersten nicht der gesamte Schaden herunter gewürfelt wurde. Die Dauer gibt an, wie oft eine Konstitutionsprobe gewürfelt werden muss.

Ein Charakter steht solange im Einfluss einer Krankheit oder eines Gifts bis er bei einer Konstitutionsprobe den gesamten Schaden herunter gewürfelt hat oder er die Anzahl (Dauer) der Proben überlebt hat.